Liebe Leser

 

Diese Seite soll eine Inspiration für Ihr Leben sein mit Affirmationen und kleinen Geschichten.

Geschichten aus dem wahren Leben, meinen jahrelangen Beratungen und Wochenimpulsen im Fernsehen.

Sie kommen aus meiner reich gefüllten Schatzkammer, aus dem Leben in das Leben.

 

Geboren bin ich am 11.11.1963 in Stuttgart und lebe mit meiner Famile auf dem Land.

Als Adoptivkind in der arbeitsreichen Landwirtschaft groß geworden, weiß ich um die vielen Höhen und Tiefen im Leben.

Heute nun in einer Partnerschaft lebend, Mutter von 6 Kindern und 7 Enkelkinder gebe ich gerne Einblick in mein eigenes Leben

und meinen Erkenntnissen.

 

Es ist mir wichtig, dass Sie liebe Leser, daraus Kraft schöpfen und immer wieder gestärkt durch Situationen gehen können.

Ich wünsche Ihnen von Herzen, viel Freude beim Lesen dieser Affirmationen und Geschichten.

Vielleicht können Sie die eine oder andere Affirmation in Ihr eigenes Leben integrieren.

 

Schauen Sie einfach immer wieder rein.

 

Herzlichst Ihre Claudia Vogt

K3_Logo Gesundheitspraxis.png

Montag 01.11.2021

 

                                                                                        "Du bist wertvoll"
 
Ja genau Sie sind gemeint! Sie sind einzigartig und wertvoll in Ihrem ganzen Sein. Ein Teil des des großen Ganzen, der Schöpfung und in Ihrem Umfeld. Vielleicht sagt jetzt eine Stimme in Ihnen, das stimmt nicht. Wer bin ich denn? Was soll wertvoll sein an mir? Stimmen die nicht aufhören wollen, werden immer lauter. Meine Haare sind nicht schön, wenn ich schlanker wäre, dann wär ich perfekt. Ja dann, endlos lang könnte man jetzt die Liste weiterführen.
Die meisten von uns wurden auf Leistung erzogen. Hast Du einen guten Beruf, dann bist Du etwas. Wenn Du fleißig bist, bist Du angesehen.


Wir wurden getrimmt und was machen wir? Vielleicht ertappen Sie sich ja auch, auf andere zu sehen. Ja wenn ich so wäre wie meine Nachbarin oder Freundin. Was sie leisten und können.
Es hat mit Selbstwert zu tun. Der leider oft auch  von außen kaputtgemacht wird. Doch halt!!!
Lassen wir uns nicht von anderen beirren.
 
Als ich letztes Jahr meine Praxis erweiterte, ertappte ich mich bei dem Gedanken, na wie soll es funktionieren? Ich sah in den Spiegel und dachte, wenn ich jetzt eine Top Figur hätte, ja dann
würden bestimmt viele Kunden kommen. Ja genau ich, habe mich bei solchen Gedanken auch ertappt.
Doch ich sah in den Spiegel und sagte mir. Claudia, es kommen genau die Kunden die zu Dir passen. Ich bin wie ich bin und liebe mich so wie ich bin.
Ich bin wertvoll in meinem ganzen Sein. Und was ist passiert, ich darf und durfte schon so viele Menschen unterstützen zu ihrer Wunschfigur und Wohlbefinden. Auch in meinen vielen Beratungen zu einem neuen Selbstwertgefühl und Erfolg verhelfen.
 
Jeder von uns, hat etwas ganz besonderes und sind es für  unsere Umfeld, für eine ganz bestimmte Person.
Genau so ist es auch, Sie sind Wertvoll. Schauen Sie nicht nach links oder rechts. Schauen Sie auf das was Sie erreicht haben. Sie sind wundervoll, Ein Ebenbild Gottes. Schauen Sie diesen Monat jeden Tag Morgens und Abends in den Spiegel und sagen Sie der Person im Spiegel inbrünstig "Ich bin Wertvoll"
Machen Sie sich ruhig einen Zettel und kleben Sie ihn an den Spiegel, oder verteilen Sie mehrere an verschiedene Stellen.
 
 
Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie sich wertvoll fühlen.
Für mich sind Sie wertvoll, ja genau SIE, wo gerade diesen Zeilen liest.
Danke für Ihr Lesen und Ihre Einzigartigkeit.
 
Herzlichst Ihre Claudia Vogt

 

Dienstag 5. Oktober 2021

 

Liebe Leser

"Dankbarkeit prägt mein Leben,

denn Dankbarkeit ist der Schlüssel zum Glück"

 

Wenn ich dankbar bin, dann freue ich mich.

Danken bedeutet für mich persönlich das Singen meiner Seele.

Wenn ich eine dankbare Lebenseinstellung habe, kann ich mich auch über kleine Dinge sehr freuen.

Einem dankbaren Herzen geht es immer gut.

Solche Menschen fühlen sich "Spitze" und könnten die ganze Welt umarmen.

In der Umkehrfolge kommt das, was ich fühle und aussende, auch zu mir zurück.

So ist es in der Physik und so ist es im Leben. Ein Ball, den ich mit voller Wucht an die Wand werfe, wird mich, wenn ich nicht aufpasse, mit voller Wucht bei seinem Abprall treffen.

Mancher Leser mag jetzt vielleicht einwerfen, dass ER oder SIE keinen Grund hätten dankbar zu sein.

Da kommt es allerdings oft auf die Sichtweise an.

Mein Tipp, polen Sie Ihr Denken um!

Ich bin dankbar dafür, dass es mein Haus oder meine Wohnung gibt, denn es gibt mir Schutz.

Ich bin den Menschen dankbar, die es gebaut haben. Aber ich bin auch dankbar für mein Auto, für den elektrischen Strom und das fliesende Wasser und so weiter.

Was ich damit sagen will?

Ohne die Menschen aus unserer Gegenwart, hätte ich und hätten wir das alles nicht- so simpel ist das.

 

Wenn ich auf mein Leben zurückblicke, denke ich manchmal, es hätte alles ganz anders kommen können.

Vielleicht wäre ich in einer anderen Familie groß geworden, hätte studiert oder promoviert,

die Liste liese sich weiterführen.

Doch hätte ich dann meine große Familie mit meinem Mann, 6 Kinder und 7 Enkelkinder?

Ich denke wohl eher nicht. Bestimmt nicht und genau deshalb bin unendlich dankbar für den Weg den ich gehen durfte.

Das ist kein Trostpflaster mit dem ich meine Seele tröste, sondern das ist für mich tatsächlich so.

 

"Im täglichen Leben wird einem oftmals gar nicht bewusst,

dass der Mensch unendlich mehr empfängt als er gibt,

und dass Dankbarkeit das Leben erst dankbar macht."

(Zitat: Pastor Dietrich Bonhoeffer Evangelischer Theologe *4. Februar 1906 in Breslau; + 9. April 1945 im KZ Flossenbürg)

 

Genau so ist es. Erst wenn ich dankbar bin für das was ich habe, wird das Gute tausendfach zurückkommen.

Betrachten wir unser Leben einmal in einem ruhigen Augenblick und auch gerne mit einem Lächeln.

Rufen wir all die schönen Momente ins Gedächtnis. Betrachten wir das schöne und all die Menschen, die uns geholfen haben.

Die Menschen die uns glücklich gemacht haben, ja die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Aber auch die Menschen die durch uns glücklich wurden.

Unsere Familien und Freunde.

Bitte nicht mit Wehmut und auch nicht die Dinge, die uns nicht geglückt sind oder Menschen die uns verletzt haben oder vielleicht sogar nicht unser Bestes wollten.

Nein suchen wir uns die Momente mit denen wir miteinander gelacht haben.

Als wir anderen helfen durften und uns geholfen wurde.

Leid, Kummer und Sorgen gibt es genug auf der Welt und auch oft hinter unserer eigener Tür.

Schicksale, die uns berühren und so mancher hat wahrlich kein leichtes Leben.

Sorgen, Krankheit und Lieblosigkeit prägen so manches Leben.

Doch halten wir an den schönen und schönsten Augenblicken fest.

Mit dieser Einstellung und auch Lebensweisheit. Wie reich kann unser Leben dann sein.

 

Ich wünsche Ihnen lieber Leser, dass Sie all die schönen Dinge und sind sie auch noch so klein und vielleicht unscheinbar, in Ihrem Leben sehen können.

Ja dass Sie sich wieder an der Blume am Wegesrand freuen können.

 

 

Herzlichst Ihre Claudia Vogt